Logo Dextro Energy
Layout Element Dextro Energy
Teilen auf:

Das ganze Dextro Energy Team freut sich, wenn jedes Jahr im Juli die Alster wieder ruft und wir folgen dürfen! In den Disziplinen Schwimmen, Laufen und Radfahren können sich hier Sportbegeisterte jeder Gewichtsklasse messen. Von der Olympischen Distanz (1,5km/40km/ 10km), der Sprintdistanz (0,5km/22km/5km) oder als Staffel mit Freunden, kommt hier jeder Sportsfreund auf seine Kosten. Sechs Mitarbeiter von Dextro Energy waren vor Ort, haben den Expo-Stand aufgebaut, betreut und promotet!

 

Zum Glück war die Sonne ebenfalls zu Gast in Hamburg, als das Dextro Energy Team an den Start ging. Das Team bestand aus Geschäftsführer Andreas Romankiewicz, der das 7te Mal in Folge mit dabei war und somit ein alter Hase beim ITU World Triathlon Hamburg ist, und außerdem ganz neu: unserer Brand Managerin Christina Gumpert.

„Meine persönliche Herausforderung: das Schwimmen und meine verletzungsbedingten Einschränkungen beim Laufen! Ich bin keine gute Schwimmerin, mag offene Gewässer und den Gedanken „durch was schwimme ich hier gerade“ nicht sonderlich gerne und wollte mir nicht die Blöße geben als Letzte aus dem Wasser zu steigen. Letztendlich hat aber alles super geklappt und nach dem Schwimmen habe ich den Wettkampf und die Stimmung an der Strecke richtig genießen können.“ - Christina Gumpert, Brand Managerin -

Die harte Arbeit hat sich allerdings ausgezahlt. Natürlich war auch eine gute Sporternährung Vorraussetzung um den Triathlon mit viel Power zu meistern. Zwei Stunden vor dem Start wurde ein ausgiebiges Frühstück und viel Flüssigkeit zu sich genommen. Auch hier hebt unser Team noch einmal hervor, wie wichtig es ist, sich auch während der Disziplinen (auf dem Rad, beim Schwimmen, auf der Laufstrecke) mit Flüssigkeit und Kohlenhydrate fit zu halten.
Christina erreichte eine Zielzeit von 1:34:06, was für einen ersten ITU World Triathlon sehr gut ist. Da war ihr auch das Bier im Ziel als Belohnung mehr als gegönnt! Währenddessen war am Messe-Stand einiges los: die Sonne machte den Mitarbeitern zu schaffen, doch dafür und um auch die Frische der Produkte zur gewährleisten, gab es eine Lösung:

„Für uns gab es Propeller, für unsere temperatursensiblen Produkte die Kühlbox! Folglich war das Gedränge der Helfer um die nur begrenzt zirkulierende Luft sehr groß, minderte aber keinesfalls die gute Laune im Team.“  - Dennis Walzer, Eventmanager -

 

Mit der letzten Energie, neuen Bestzeiten und der ein oder anderen Erkenntnis mehr, reiste unser Team am Sonntag wieder in die Heimat ab. Wir freuen uns jetzt schon auf Hamburg 2015, wenn wir mit dem Sprung in die Alster den anderen Teilnehmern wieder zeigen können: Energy ist bei uns Programm!


Mehr Informationen zu ITU World Triathlon, Dextro Energy und Sporternährung, findet ihr auch auf unserer Facebook-Seite.

1
Sollten die auf dieser Seite dargestellten Webfonts nicht korrekt wiedergegeben werden überprüfen Sie bitte die Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers.
Zur korrekten Darstellung dieser Website sollten deren Download und Nutzung erlaubt sein.